Rot-Grün-Plus geht in Klausur

 

Heinz Buss, Gruppensprecher

 

Buss: Mehrheitsgruppe ist konstruktiv gestartet.
Heinz Buss, Sprecher der Mehrheitsgruppe Rot-Grün-Plus sieht mit der Weichenstellung für das Wittmunder Stadion „ein wichtiges politisches Etappenziel“ erreicht.

 

Dieses Ziel sei neben der Entwicklung eines Sportstättenkonzeptes auch explizit im Zukunftspapier der Mehrheitsgruppe enthalten. Die Kreistags-Gruppe, so Buss in einer Pressemitteilung, habe neben konstruktiver „Alttagsarbeit“ den Fachämtern und den kreiseigenen Schulen einen Infobesuch abgestattet. Diese Gespräche seien eine gute Grundlage für die erste Klausurtagung der Gruppe am 11. März in Wittmund, auf der die politische Umsetzung des Zukunftspapiers diskutiert werden soll. Ganz aktuell stehe die Verbesserung des Öffentlichen Personennahverkehrs auf der Agenda, für den dem Landkreis nun zusätzliche finanzielle Mittel zur Verfügung stehen. Auf der Klausurtagung sollen konkrete Vorschläge erarbeitet werden. Wie berichtet, kann voraussichtlich mit Förderung durch den Bund das Wittmunder Stadion saniert werden. Ausdrücklich begrüßt Buss in diesem Zusammenhang das Angebot des Arbeitskreises Wittmunder Stadion zur Zusammenarbeit bei der Entwicklung und Begleitung des Sanierungskonzepts.

 
    Kommunalpolitik     Parteileben
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.