„Die Person ist mein Lieblingsbild“

 

FOTOAUSSTELLUNG „Im Fokus – Regine Hildebrandt“ seit Sonnabend im SPD-Bürgerbüro zu sehen. Magda Gressmann hat die Politikerin zehn Jahre lang begleitet. Die Wende war für beide ein einschneidendes Erlebnis.
Quelle:Anzeiger für Harlingerland vom 24.9.2018

EröffnungHildebrandFoto: Roswita Mandel

Von links: Roswita Mandel (SPD), Bürgermeister Rolf Claußen (hinten), Claus Adams (SPD), Magda Gressmann, Landrat Holger Heymann (hinten) und Siemtje Möller (MdB) bei der
Ausstellungseröffnung im SPD-Bürgerbüro. Foto: Roswita Mandel

„Die Person ist mein Lieblingsbild“, gab Magda Gressmann, bekannt unter dem Namen Magda G., über Regine Hildebrandt preis- selbstbewusst und über Parteigrenzen und ihren Tod 2001 hinaus geschätzt. Die Potsdamerin Magda Gressmann fotografierte die brandenburgische SPD-Politikerin Regine Hildebrandt während der Entscheidungszeit zur Landtagswahl 1999, bei der die SPD erstmals koalieren musste. Als sich die Partei anders entschied, als Hildebrandt forderte, verließ sie Regierung und Parlament. Gressmann war gefordert, genau zu beobachten, schnell zu reagieren und beharrlich zu sein. Und das mit Erfolg, wie ihre eindrucksvollen, emotionalen Momentaufnahmen, die sie festgehalten hat, zeigen. Roswita Mandel, SPD-Kreisverbandsvorsitzende, initiiert  die Ausstellung. Für die beiden Frauen ist es wichtig, heutzutage auf unverzichtbare Grundwerte und Überzeugungen zu setzen und sich an Regine Hildebrandt als engagierte und mutige Persönlichkeit zu erinnern, die couragiert für ihre Entscheidungen einstand. Nach mehreren vorherigen Ausstellungen ist „Im Fokus – Regine Hildebrandt“ seit Sonnabend in Wittmund und damit erstmals in den alten Bundesländern zu Gast. Zu sehen ist die Ausstellung im SPD-Bürgerbüro bis Mitte November montags bis donnerstags von 9 bis 13 Uhr und auf Nachfage.

 
    Kultur     Parteileben
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.